Posts Taged checkportale

Mit checkPortale.de 1.0.1 kannst Du Werbung auch einfach ausblenden

Die Veröffentlichung der checkPortale.de App ist gerade mal wenige Tage her, mit der neuen Anwendung bekommt Ihr Zugang zu apfelCheck.de sowie zum Service-Bereich und könnt auch unsere Preisvergleich-Suche nutzen, um stets den bestmöglichen Preis zu finden, wenn ein Gadgetkauf ansteht. Neben dem Zugang zu unserem Apple-Portal bekommt man aber auch die Möglichkeit die anderen Bereiche von checkPortale.de zu erforschen, hier hätten wir noch Kameras, NAS, Telefone, HiFi und Smart Home, die über die App ebenfalls ohne Einschränkungen vom iPhone und iPad erreichbar sind.

Item not available.

Mit der checkPortale.de App Version 1.0.1 reichen wir Euch die Möglichkeit nach, die Werbebanner, über die die App refinanziert wird, in den App-Einstellungen auszublenden, das Ganze wird wie bei Apple üblich über In-App-Käufe möglich. Hier stehen Euch drei Abos zur Auswahl, sprich Ihr könnt für einen Monat, sechs Monate oder direkt das ganze Jahr die Werbung ausschalten. Mit dem Einzug dieses neuen Features haben wir auch die Nutzungsbedingungen der checkPortale.de App aktualisiert.

Anbei noch ein Mal die Auflistung aller weiteren Features der checkPortale.de App:

  • Zugriff auf alle veröffentlichten Artikel jedes Portals
  • Zugriff auf unseren Service-Bereich
  • integrierte Such- und Filterfunktion für alle veröffentlichten Artikel
  • Kommentare verfassen, inklusive Antwort-Funktion
  • Lesezeichen-Feature
  • Darstellung für iPhone im Hochformat (Portrait) und iPad (Landscape)
  • Spotlight-Suche für unsere Artikel (in erster Version nur auf Basis unserer Artikel-Titel und ohne Bilder)
  • Preisvergleich-Suche in Top-Shops
  • Top-Modelle & Preisvergleiche
  • Push-Benachrichtigungen
  • Hintergrundaktualisierung
  • Share-Funktion, teile Artikel ganz bequem aus der checkPortale-App
  • Möglichkeit die Werbe-Banner per In-App-Kauf zu deaktivieren

Wir haben zudem bereits einige tolle Punkte auf der Featureliste für weitere Updates, damit das App-Erlebnis für Euch in Zukunft noch besser wird. Wer mag, kann die App einfach mal antesten, der Download und Zugang ist gratis, über Feedback an info@checkPortale.de freuen wir uns wie immer sehr. Sollte bei Euch das Update auf Version 1.0.1 noch nicht erscheinen, bitten wir um etwas Geduld, der App Store ist hier nicht immer bei jedem User auf dem gleichen Stand.

Read More

Reviews, Angebote & Preisvergleich-Suche: Die checkPortale.de App steht zum Download bereit

Nach acht Monaten Entwicklungszeit sind wir sehr froh verkünden zu können, dass unsere checkPortale.de App in Version 1 im App Store für iOS-Geräte kostenlos zum Download bereitsteht. Wir haben eigentlich mit der Veröffentlichung erst nächste Woche gerechnet, doch Apple hat anscheinend das Review-Team ordentlich aufgestockt, den nach 24 Stunden waren wir bereits durch den gesamten Prozess durch – während bei unserer alten apfelCheck-App auch mal 10 Tage Wartezeit drin waren.

checkPortale
Preis: Kostenlos+

Die Entwicklung der checkPortale.de App hat viel Zeit und Nerven gekostet, zumal wir unser Anfangskonzept, für jedes Portal eine eigene App zu entwickeln, recht schnell wieder verworfen haben und quasi von vorne beginnen mussten. Entstanden ist eine umfangreichere Applikation, mit der Ihr Zugang zu allen checkPortalen bekommt, der Fokus liegt dabei auf unseren Artikeln, sprich Reviews, Angebote und Tutorials, die Ihr auf den iOS-Geräten nicht nur komfortabler lesen, sondern auch ganz easy kommentieren, könnt.

Bei der Entwicklung der checkPortale.de App haben wir dabei stets darauf geachtet, dass wir ein einfaches User Interface kreieren, was uns unserer Meinung nach mit übersichtlichen Menus und Swipe-Gesten recht gut gelungen ist – wir werden aber ganz sicher in Zukunft weiter optimieren, den die Entwicklung einer App ist schließlich nie wirklich komplett abgeschlossen. Neben unseren Artikeln bekommt Ihr außerdem einen umfangreichen Zugang zum Service-Bereich des jeweiligen Portals, wie beispielsweise die Preisvergleiche, Top-Modelle und den FAQs. Wir freuen uns außerdem auch über die Integration der gern benutzen Preisvergleich-Suche, mit der Ihr immer den bestmöglichen Preis in Top-Shops finden könnt und beim Kauf demnach ordentlich spart.

Die Umsetzung einer App, die ohne Einschränkungen daherkommt und zudem sechs Portale vereint, ist aber nicht nur aufwendig in der Umsetzung, sondern auch kostenintensiv, weswegen wir die App mit einer Bannereinblendung refinanzieren müssen. Hierbei handelt es sich lediglich um einen In-App-Banner, der in regelmäßigen Abständen erscheint. Wir verzichten hierbei auf Werbebanner in Bereichen, wo Ihr diesen aus Versehen betätigen könnt, auch sind alle Standard-Banner, welche man aus der mobilen Browser-View kennt, komplett ausgeblendet. Sollte der eine Banner dennoch stören, bieten wir Euch zudem die Möglichkeit, diesen per In-App-Kauf freizuschalten (ab Version 1.0.1, bereits in Arbeit).

Die checkPortale.de App bietet Euch in Version 1 diese Features:

  • Zugriff auf alle veröffentlichten Artikel jedes Portals
  • Zugriff auf unseren Service-Bereich
  • integrierte Such- und Filterfunktion für alle veröffentlichten Artikel
  • Kommentare verfassen, inklusive Antwort-Funktion
  • Lesezeichen-Feature
  • Darstellung für iPhone im Hochformat (Portrait) und iPad (Landscape)
  • Spotlight-Suche für unsere Artikel (in erster Version nur auf Basis unserer Artikel-Titel und ohne Bilder)
  • Preisvergleich-Suche in Top-Shops
  • Top-Modelle & Preisvergleiche
  • Push-Benachrichtigungen
  • Hintergrundaktualisierung
  • Share-Funktion, teile Artikel ganz bequem aus der checkPortale-App
  • Möglichkeit die Werbe-Banner per In-App-Kauf zu deaktivieren (ab Version 1.0.1, in Arbeit)

Wie Ihr anhand unserer Feature-Übersicht sehen könnt, gibt es aber noch ein paar weitere Bereiche zu entdecken, wir laden Euch hier sehr herzlich zu einem Test der App ein. Wir freuen uns zudem auch sehr über euer Feedback, einfach eine Mail an info@checkPortale.de senden, eine Antwort ist garantiert. Sollten Fragen bestehen, kann man uns ebenfalls kontaktieren oder einfach einen Blick in die App-FAQ werfen, welche wir in den nächsten Tagen noch um weitere Punkte ergänzen werden.

Read More

kameraChecks.de auf der Photokina 2016: Unsere Highlights der Fotomesse

Nun ist sie schon wieder vorbei, die Weltleitmesse für Foto, Video und Imaging, die Photokina auf dem Kölner Messegelände. Laut der abschließenden Pressemeldung der Veranstalter haben in diesem Jahr mehr 190.000 Besucher den Weg auf die Photokina 2016 gefunden und sich über die aktuellen Neuigkeiten der 983 Aussteller, aus 42 Ländern, informiert. Im Vorfeld der Messe haben die Veranstalter sehr viel in die Werbung für ihr neues Konzept „Imaging Unlimited“ gesteckt, nicht zuletzt als Reaktion auf die stetig sinkenden Verkaufszahlen der Branche. Auch die kameraChecks.de Redaktion hat die Photokina in Köln besucht und hat sich einen Überblick über die aktuellen Trends und Neuheiten rund um Kameras, Objektive und Zubehör für Euch verschafft.

Photokino 2016: Look and Feel

Wir besuchen die Photokina schon seit vielen Jahren und direkt positiv aufgefallen ist uns in diesem Jahr der Trend der Hersteller wieder mehr auf bessere Beratung und Vorstellung der neuen Produkte zu setzen, in den letzten Jahren lag der Fokus mehr auf Show-Programmen für die Privatbesucher. Es waren in diesem Jahr deutlich weniger Sammler und Jäger mit großen Supertele DSLR’s auf den Gängen unterwegs. Weiterer positiver Trend: auf den Ständen fanden sich jetzt wieder vermehrt Mitarbeiter der Hersteller hinter den Tresen und keine Studenten oder Hilfskräfte, die nur für die Messe angelernt wurden. Entsprechend hatten auch die privaten Besucher die Chance ihre Fragen zu den Neuheiten der Aussteller wieder kompetent und umfangreicher beantwortet zu bekommen. Aber kommen wir einmal zu den Highlights der einzelnen Aussteller:

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

 

Canon

Direkt vorgestellt hat Canon auf der Messe keine neuen Produkte, im Mittelpunkt standen entsprechend die kurz vor der Messe präsentieren Modelle der Canon EOS 5D Mark IV und die neue spiegellose EOS M5. Die EOS 5D Mark IV ist dabei als eine weitere Verbesserung und Anpassung eines der erfolgreichsten Canon DSLR-Modelle (EOS 5D Mark III) zu sehen. Mit der EOS M5 samt neuen Canon EF-M 18-150mm F3,5-6,3 IS STM geht der Marktführer wiederum einen ernsthaften Schritt in den Bereich der spiegellosen Systemkameras, einem der wenigen Makrtsegmente, die aktuell noch steigende Umsätze verzeichnen, um in Zukunft auch hier eine wichtigere Rolle zu spielen. Mit der Technik der aktuellen EOS 80D unter der Haube und einem Adapter, der den Anschluss aller EOS EF-Objektive ermöglicht, nutzt Canon hier alle Möglichkeiten seines großen Sortiments. Wir werden die EOS M5 nach Release selbstverständlich für Euch testen.

Panasonic

Das neue Flaggschiff Modell von Panasonic, die Lumix GH5, soll erst im nächsten Jahr auf den Markt kommen. Entsprechend gab es hier auch nur einen Ausblick auf den aktuellen Entwicklungsstand. Auf dem Messestand zu sehen war ein neues Mittelklassemodell der Micro-Four-Thirds Serie , die Lumix G81, sowie ein Ausblick auf drei neue Premium-Objektive aus der gemeinsamen Serie mit Leica.

Ein Update seiner sehr erfolgreichen Bridgekamera, der DMC FZ-1000, hat Panasonic auf der Messe ebenfalls präsentiert. Die Lumix DMC FZ2000 tritt hier die Nachfolge des beliebten Vorgängermodells an. Letzte Neuheit auf dem Stand war ein neues Spitzenmodell in der Kompaktklasse, die Panasonic Lumix DMC LX15.

 

Olympus

Einen kleinen Schritt weiter als die Mitbewerber ist Olympus mit seinem neuen Micro-Four-Thirds Flaggschiff der OM-D E-M1 Mark II. Erste Vorserienmodelle gab es hier bereits zu sehen. Etwas weiter scheint man bei Olympus in der Entwicklung neuer Objektive zu sein. Hier gab es zwei neue Linsen aus der Pro-Serie zu sehen, das M. Zuiko Digital ED 12-100mm F4 IS Pro und das M.Zuiko Digital ED 25mm F1,2 Pro sowie mit dem M.Zuiko Digital ED 30mm F3,5 Makro, eine weitere Ergänzung der Standardobjektive im Makro-Bereich. Bei den PEN Modellen hat Olympus mit der PEN E-PL8 ein leicht überarbeitetes Modell zum Vorgänger vorgestellt.

Sony

Etwas überraschend war die Neuigkeit, die Sony auf der Photokina präsentiert hat. Entgegen allen Spekulationen über ein neues Modell aus dem Segment der spiegellosen E-Mount Kameras, hat Sony mit der Alpha 99 II ein neues Spitzenmodell im Bereich der DSLR / SLT mit A-Mount-Anschluss vorgestellt. Immerhin gab es für die Besitzer einer Sony E-Mount Kamera mit dem FE 50mm F2,8 Macro eine weitere Ergänzung des Objektivsortiments zu sehen.

RICOH / Pentax

Bei den Kameramodellen gab es hier keine wirklichen Neuheiten. Neben der ersten Pentax Vollformatkamera, der K-1, waren die in Juni angekündigte Pentax K-70 sowie die 360-Grad-Kamera Ricoh Theta mit zwei Fisheye-Objektiven die Highlights auf dem Messestand.

 

FUJIFILM

Das technische Highlight der diesjährigen Photokina kommt sicherlich von Fuji, mit der spiegellosen Mittelformat Kamera, der GFX 50s. Den Titel der ersten spiegellosen Mittelformat-Kamera beansprucht zwar Hasselblad mit der X1D, dass neue Fuji System, zu dem es bis nächstes Jahr auch direkt sechs Objektive geben soll, wird den Mittelformat-Markt sicherlich gehörig durcheinanderbringen. Neben der X-Pro2 und der X-T2 sorgte auch die neue Einsteigerkamera in das Fuji X-System, die X-A3, für einiges Interesse.

Nikon

Mit am wenigsten zu bieten auf der Photokina hatte Nikon in diesem Jahr. Einzig die seit Längerem angekündigten Actionkameras, die KeyMission 360, 170 und 80 wurden von Nikon erstmals einer breiten Öffentlichkeit vorgestellt. Bei den DSLR-Kameras präsentierte Nikon die vor einigen Wochen angekündigte D3400. Im Bereich spiegelloser Systemkameras gibt es von Nikon nach wie vor nichts zu vermelden.

GoPro

Nach wie vor voll im Trend liegen Actionkameras. Neben den bekannten großen Herstellern drängen hier auch immer mehr kleinere asiatische Hersteller auf den Markt. Branchenführer GoPro hat auf der Photokina zwei neue Modelle präsentiert, das neue Flaggschiff, die HERO5 Black sowie die HERO5 Session.

Peak Design

Neben den großen Ständen der Kamerahersteller gab es auch wieder viele kleine Stände mit interessanten Produkten. Ein Beispiel war Peak Design, bekannt für Kameratragesysteme wie der „Slide Lite“, welches wir auf kameraChecks.de bereits in einem Review vorgestellt haben. Neben den Kameragurten gibt es hier jetzt ein zweites Standbein mit Kamerataschen und Rucksäcken, die kurz vor der Markteinführung stehen. Die verschiedenen Modelle der EVERYDAY Serie wie der Messenger Bag, Backpack, Tote oder Sling wurden von Peak Design direkt auf dem Stand mit entsprechend großer und positiver Resonanz präsentiert.

Fazit zur Photokino 2016

Der Besuch auf der Photokina 2016 war deutlich angenehmer als in den vergangenen Jahren. Das neue Konzept der Messe hat uns recht gut gefallen. Bleibt abzuwarten, wie sich der Markt in den nächsten Jahren entwickeln wird. Sicherlich haben die Hersteller in den letzten Jahren einige Umsatzrückgänge zu verzeichnen. Wie wir in einem längeren Gespräch auf dem Stand vom Marktführer Canon herausgehört haben, sieht man aber dort z. B. die aktuelle Entwicklung aber noch nicht als kritisch an. Wie in vielen anderen technischen Bereichen gibt es auf dem Kameramarkt einfach eine Sättigung und aktuell weniger Potenzial mit neuen technischen Highlights Kunden vom Kauf oder Upgrade einer Kamera zu überzeugen. Wie gut und ausgreift die Systeme mittlerweile sind, sieht man ja nicht zuletzt an den Zeiträumen, die bis zur Veröffentlichung eines Nachfolgemodells vergeht wie z. B. bei der Canon EOS 5D Mark IV, die jetzt nach etwas mehr als vier Jahren auf den Markt gekommen ist.

Read More

checkPortale.de 1.1 – Dank Feedback kompakter und schneller

Die checkPortale samt dem Portal apfelCheck.de, welches bereits über 4 Jahre alt ist, haben Anfang Juni gestartet, neben einem neuen Konzept haben wir auch das Design komplett neu ausgerichtet. Wir haben von Euch hierzu recht viel Feedback erhalten, während Euch die generelle Gestaltung gut gefiel, empfandet Ihr die Startseite der Portale zu überladen, besonders in Verbindung hinsichtlich Nutzung auf dem Smartphone und Tablet haben wir diese Kritik öfters gehört.

Beim Redesign haben wir selbstverständlich versucht das Ganze aus der Lesersicht zu sehen, wollten aber besonders auf der Startseite viel Content unterbringen, um Euch hier viele Informationen bereitzustellen. Was auf dem Rechner und Tablet noch gut übersichtlich dargestellt wurde, war auf dem Smartphone aber tatsächlich zu viel – dies müssen wir selbst zugeben. Meistens bemerkt man solche Punkte erst im Alltag, wenn man täglich mit den Portalen arbeitet, weswegen wir in der letzten Nacht tatkräftig für Euch gewerkelt und die Startseite komplett umgebaut haben.

apfelcheck_slider

Die neue Startseite ist nun um die 50 Prozent geschrumpft, wir haben außerdem noch deutlich stärker auf das Responsive Design geachtet. Ihr bekommt nur noch unsere wichtigsten Bereiche zu sehen, welche Angebote, Reviews, Preisvergleiche sowie Tutorials sind. Sämtliche Elemente sind dabei auch für Touch-Displays optimiert, sodass diese per Swipe-Geste bedient werden können. Durch deutlich weniger Inhalt ist das Ganze jetzt auch auf dem Smartphone angenehmer anzuschauen und auch die Ladezeit konnten wir somit ebenfalls verbessern.

Die fertigen Werke könnt Ihr bereits auf allen Portalen begutachten:

Wir hoffen Ihr seid mit dem neuen Design der Startseite zufriedener, wir haben versucht euer Feedback so gut wie möglich umzusetzen. Das checkPortale.de Team wünscht Euch ein schönes Wochenende.

Read More

HTTPS & IPv6: Auf unseren Portalen sparst Du sicher!

Neben der optischen Neugestaltung unsere Portale sowie des gesamten Konzepts, standen auch weitere zukunftsorientierte Punkte auf unserer Liste, welche vor unserem Launch fertiggestellt werden mussten. Hierzu gehört beispielsweise die Umstellung auf den neusten Standard IPv6, der besonders in Hinsicht auf unsere baldige iOS-App zwingend erforderlich war, da Apple diesen Standard ab Juni 2016 für neu veröffentlichte Applikationen voraussetzt.

Ganz so einfach war die Umstellung dabei für uns nicht, da unser bisheriger Provider beispielsweise keine IPv6 Nameserver anbietet, sodass wir zwar unsere Technik bzw. Software komplett umstellen konnten, dies aber nicht zum gewünschten Ziel geführt hat. Hierfür mussten wir vor dem Launch noch unseren Provider wechseln, ein kompletter Domain-Umzug, der zusätzlich viel Zeit in Anspruch genommen hat. Dennoch war uns dieser Weg sehr wichtig, damit unsere Portale zukunftssicher sind, IPv6 ja ist nicht gerade neu, bereits vor vielen Jahren standarisiert, sind viele Provider für Domains und Webseiten-Betreiber leider immer noch nicht mitgezogen.

Mit IPv6 können mehr Benutzer und Geräte über das Internet kommunizieren, indem sie größere Zahlen zum Erstellen von IP-Adressen verwenden. Unter IPv4 ist jede IP-Adresse 32 Bit lang, wodurch 4,3 Milliarden eindeutige Adressen abgebildet werden können. Zum Vergleich sind IPv6-Adressen 128 Bit lang, was die Abbildung von ca. 340 Sextillionen eindeutiger IP-Adressen ermöglicht.

IPv6 bietet aber noch andere Vorteile für den Netzwerkverkehr. In den meisten Fällen erkennen Computer und Programme IPv6-fähige Netzwerke und nutzen die entsprechenden Vorteile ohne weiteres Zutun durch den Benutzer. IPv6 befreit auch von anderen Netzwerkproblemen, die aufgrund des begrenzten Adressraums von IPv4 auftreten können. Beispiel: IPv6 reduziert die Notwendigkeit von Netzwerkadressübersetzungen (NAT), einem Dienst, durch den mehrere Clients eine gemeinsame IP-Adresse verwenden können, der aber nicht immer verlässlich funktioniert.

Sicher mit HTTPS

Ein ebenfalls sehr wichtiger Aspekt war, dass unsere Portale vollwertig über HTTPS erreichbar sind. Während die Umstellung auf IPv6 schon mit einigen kleinen Problemen verbunden gewesen ist, war die Umstellung hier noch deutlich aufwendiger. Für jedes Portal mussten wir zunächst ein SSL-Zertifikat erwerben. Während dies recht schnell erledigt ist, war die tatsächliche Umstellung deutlich intensiver und hat den Launch erneut verzögert.

Zwar macht Wordpress generell keine wirklichen Probleme bei der Umstellung auf HTTPS, dafür aber viele Themes und etliche Plugins, bei den die Entwickler leider immer noch nicht im Jahr 2016 angekommen sind – dies gilt auch hier wiederum für viele andere Blogs und Websites. Wir aber wollten mit einem guten Beispiel vorangehen und Euch eine sichere Verbindung zu unseren Portalen ermöglichen. Also haben wir Plugins und Theme selbst angepasst, sodass diese HTTPS-konform sind. Besonders Plugins, welche Content aus externen Quellen beziehen, bereiten hier recht oft große Probleme. Hierfür reicht schon nur ein Bild, welches nicht per HTTPS abgerufen wird und schon bekommt der Leser bzw. Besucher der Webseite eine Meldung, dass die Verbindung nicht sicher ist. Auch während der Launch-Phase war unser Technik-Team stets am optimieren, weil immer noch kleine Probleme aufgetreten sind, welche aber nun aus dem Weg geräumt sind.

Der offensichtliche und sehr wichtige Vorteil ist dabei der Datenschutz im Internet, um Euch die bestmögliche Sicherheit anzubieten. Hier können wir nur an andere Webseiten appellieren den gleichen Schritt zu gehen, besonders bei noch deutlich größeren Portalen können wir die Zurückhaltung nicht verstehen. Natürlich gibt es auch Nachteile, wie, dass die Performance der Webseite etwas schlechter werden kann, da der Server mehr rechnen muss – auch zusätzliche Kosten für SSL-Zertifikate müssen eingeplant werden. Der positive Aspekt hinsichtlich erwähntem Datenschutz ist unserer Meinung aber deutlich größer.

Read More

Wir sind zurück! Konzeptvideo – Die nächsten 6 Tage und was Euch danach erwartet

Als wir den Umbau bzw. die Vergrößerung von apfelCheck.de angekündigt haben, hätten wir nicht gedacht, dass wir mit einer solchen Verzögerung starten werden. Der Umbau der alten Präsenz sowie die Neugestaltung der weiteren Portale hat deutlich mehr Zeit und besonders Nerven gekostet, sodass wir leider mehrere Male unseren geplanten Launch verschieben mussten. Neben der optischen Gestaltung sowie dem Anlegen von umfangreichen Preisvergleichen und weiteren Bereichen, welche wirklich sehr viel Zeit gekostet haben, traten außerdem auch unverhoffte Probleme auf, und wie es oft so ist, sobald eins gelöst wurde, waren auch bereits ganz neue Schwierigkeiten zu bewältigen. Wir haben unsere Portale zudem auch zukunftssicher gestaltet, was dies genau bedeutet, werden wir in einem separaten Artikel nochmals genau erläutern.

Nun sind wir aber zum größten Teil fertig und freuen uns sehr Euch die neuen Portale samt Konzept vorstellen zu können. Natürlich konnten wir sämtliche Funktionen nur innerhalb des Teams sowie einigen Lesern im Wartungsmodus testen, verzeiht uns also, wenn es im Laufe des Tages doch zu eventuellen technischen Schwierigkeiten kommt, wovon wir aber erst mal nicht ausgehen wollen.

Das Motto unserer Portale lautet: Top-Produkte zum Bestpreis  – Das Leben genießen. Es erwarten Euch ausführliche Reviews, Produktvorstellungen, Angebote zu Top-Modellen sowie Tipps & Tricks und jede Menge Preisvergleiche. Abgerundet wird dies durch unsere Bereiche Top-Modelle und Neuerscheinungen, mit den Ihr immer auf dem neusten Stand seid. Hier gesellt sich noch unser Beratungsservice hinzu und auch eine iOS-App ist bereits in Planung. Diese wird zu Beginn erst nur für das iPhone erhältlich sein, da unsere Portale bereits bestens für das Tablet optimiert sind. Eine Applikation für Android-Smartphones wird bei großer Nachfrage ebenfalls entwickelt. Jedes Portal hat außerdem auch einen eigenen FAQ-Bereich, welcher die wichtigsten Fragen klärt, sofern Ihr Euch gerade mit einer Neuanschaffung beschäftigt oder generell über die jeweiligen Produktbereiche etwas näher informiert sein wollt.

Das Konzept im Video

[rev_slider alias=”Konzept_video”]

 

Die nächsten 6 Tage

In den nächsten 6 Tagen gilt bei uns Ausnahmezustand im Bezug auf unsere Artikel, welche wir in den letzten Wochen bereits vorbereitet haben. Die Startseiten der jeweiligen Portale sind in feste Bereiche eingeteilt, sodass wir diese direkt am ersten Tag ausgefüllt sehen wollen, weswegen je Portal um die 8 Artikel an einem Tag veröffentlicht werden. Wundert Euch also bitte nicht, wenn pro Tag nur Artikel zu einer Kategorie erscheinen – nach der Launch-Phase werden wir für einen guten Mix sorgen. Die Ausnahme bilden die Portale apfelCheck.de sowie nasChecks.de, wo wir direkt im normalen Rhythmus starten werden, da wir diese Bereiche bereits in der Vergangenheit mit vielen Artikeln gefüllt haben, sodass genug Content vorhanden ist.

Auf unseren Social-Media-Kanälen hat Euch Julia bereits über die genauen Termine informiert, wir möchten diese aber hier ebenfalls nochmals festhalten:

  • Mittwoch, 8. Juni 2016 – kameraChecks.de
  • Donnerstag, 9. Juni 2016 – audioChecks.de
  • Freitag, 10 Juni 2016 – homeChecks.de
  • Samstag, 11. Juni 2016 – nasChecks.de
  • Sonntag, 12. Juni 2016 – apfelCheck.de
  • Montag, 13. Juni 2016 – telefonChecks.de

Neben vielen Artikeln haben wir auch tolle Gewinnspiele vorbereitet, um unseren Relaunch mit Euch ordentlich zu feiern. Sobald alle Portale gelauncht sind werden wir Euch nochmals auf die jeweiligen Gewinnchancen auf den einzelnen Portalen hinweisen, auf der Startseite der Portale findet Ihr außerdem auch eine Gewinnspiel-Box, in der Ihr regelmäßig tolle Gewinnspiele finden werdet.

So geht es weiter

Sobald alle Portale gelauncht sind, gehen wir direkt in den normalen Rhythmus über. In unregelmäßigen Abständen wird unsere Redaktion demnach umfangreiche Reviews veröffentlichen, dies gilt auch für Angebote zu Top-Modellen sowie Tutorials und Tipps & Tricks-Artikel. Einen festgelegten Rhythmus möchten wir zu diesem Zeitpunkt noch nicht nennen, mit täglichen Artikeln ist aber vermutlich nicht zu rechnen. Wir möchten Euch hochqualitativen Content liefern, der bekanntlich Zeit benötigt. Umfangreiche Reviews setzen bekanntlich eine lange Testlaufzeit voraus, bei Angeboten wiederum werden wir nur berichten, wenn der Preis wirklich lukrativ ist oder es sich um ein besonders gutes Modell handelt. Wir möchten Euch hier quasi nicht zuspammen, nur um auf jedes beliebige Angebot hinzuweisen, ohne die Qualität des Produktes miteinzubeziehen.

Social-Media

Wie Ihr bereits mitbekommen habt, mussten wir auch einige Social-Media-Umstrukturierungen vornehmen. Die Kanäle von apfelCheck.de sind zu checkPortale.de umbenannt worden – hier erwarten Euch in Zukunft die Artikel all unserer Portale, dies sind demnach unsere Hauptkanäle. Damit ihr aber über Themen nichts lesen müsst, die Euch eventuell nicht interessieren, haben wir uns entschieden, für jedes Portal nochmals separate Kanäle anzulegen. Diese findet Ihr auf Twitter, Facebook, Google+ sowie auf Flipboard. Lediglich Pinterest, Tumblr sowie Instagram ist weiterhin nur als gemeinsamer Kanal vorhanden. Die Links zu den separaten Kanälen findet ihr auch den Social-Media-Präsenzen checkPortale.de.

Auch unsere Google+ Communities wurden größtenteils umstrukturiert. Auf den Portalen findet ihr einen passenden Bereich, wo wir unsere Gruppen auflisten, damit Ihr diese schnell findet bzw. neu für Euch entdecken könnt. Neben unseren Artikeln wartet eine tolle User-Community, wo regelmäßiger Austausch unter den Mitgliedern stattfindet.

checkPortale.de

Die Webseite checkPortale.de, auf der Ihr Euch gerade befindet, ist kein generelles checkPortal und ist demnach komplett anders aufgebaut bzw. strukturiert. Die Webseite wird demnach für Ankündigungen genutzt, aber auch Stellenangebote, unser Partner-Programm, B2B, das Konzept und Pressemitteilungen sind hier am richtigen Platz. Wir planen außerdem auch einige Artikel im Bereich Blog-Business.

Das soll es erst mal von unserer Seite gewesen sein, wir starten gleich mit kameraChecks.de und wünschen Euch einen angenehmen Aufenthalt auf unseren checkPortalen. Feedback oder Verbesserungsvorschläge könnt Ihr uns gerne per Mail mitteilen, hierfür könnt Ihr am besten unsere Kontaktseite nutzen.

Read More

apfelCheck.de Umbau: So behältst du dein Safari-Push Abonnement

Der Umbau bzw. die Erweiterung unseres Portals ist in vollen Zügen, neben der optischen Umstrukturierung ändern wir auch einige technische Details, um Euch eine noch bessere Experience bieten zu können. Während einige dieser Änderungen reibungslos umgestellt werden können, gibt es aber auch einige Hürden, welche nur mit eurer Hilfe bewältigibar sind.

Speziell geht es uns heute um apfelCheck.de Safari-Push Abonnenten, denen wir mit einer kurzen Anleitung das Prozedere erklären möchten, wie das bestehende Abonnement nicht verloren geht. Unser Portal apfelCheck.de hat für diesen Zweck bislang auf den Drittanbieterdienst Roost gesetzt, welchen wir nun endgültig durch das WordPress-Plugin BIPushy ablösen werden, welches in Kooperation mit unserem Technik Team vom Unternehmen byte.it realisiert und bereits in unserer iOS-App erfolgreich eingesetzt wurde.

safari-push

Leider ist eine Übernahme der bestehenden Safari-Push-Abonnenten seitens Roost/Apple nicht möglich, sodass man nach Aufruf dieses Artikels eine neue Abfrage für Safari-Push erhalten sollte und diese demnach akzeptieren müsste. Sollte die Abfrage nicht erscheinen, empfehlen wir ein erneutes Aufrufen der Startseite. In den Einstellungen von Safari im Bereich Mitteilungen müsste nun apfelcheck zwei Mal vertreten sein. Das Abo  – apfelcheck – darf dann einfach gelöscht werden – lediglich das Abonnement mit der Kennung  – apfelcheck.de –  ist ab heute korrekt.

Mit der neuen Lösung mit BIPushy haben wir dabei nicht nur deutlich mehr Kontrolle über die Technik, auch die Sicherheitsaspekte können verstärkt werden, da das Plugin direkt auf unserem Server zum Einsatz kommt und wir uns die Zwischenstelle Roost sparen können. Wir hoffen das erneute Abo macht Euch nicht zu viel Mühe, bislang sind keine weiteren Maßnahmen dieser Art vorgesehen.

Wie bereits in den sozialen Netzwerken angekündigt liegen wir mit dem Umbau aber dennoch etwas in Verzug, aktuell rechnen wir mit dem Relaunch zum Anfang/Mitte April 2016.

Read More

Wir bauen alles um – Alle Informationen zur Umstrukturierung und der längeren Offline-Zeit

Der große apfelcheck.de Adventskalender ist zu Ende – vielen Dank für die zahlreiche Teilnahme! Mit dem heutigen Artikel möchten wir einen kleinen Einblick in die zukünftigen Pläne von apfelcheck.de geben und über die damit verbundene Offline-Zeit informieren.

Unsere Webseite ist 2013 als reiner Gadget bzw. Review-Blog für iPhone, iPad und Mac gestartet – ausführliche Produkttests, genaue Bebilderung haben Euch gefallen und wir konnten das Portal schnell vergrößern und zu einem populären Gadgetportal wachsen lassen. In 2015 wagten wir einen Ausflug in die News-Welt rund um Apple. Ganz sicher ein spannendes Thema, doch Apple-News werden zum größten Teil in den USA geschrieben und wir sind dann meist nur die zeitversetzten Übersetzer.

Für 2016 haben wir uns entschieden, dass apfelcheck.de wieder zu seinen Wurzeln als reines Gadgetportal zurückkehren wird. Neues Zubehör rund um alle Apple Produkte, tägliche Gadgetangebote und regelmäßige Produkttests sowie Gewinnspiele werden das Angebot unserer Webseite darstellen. News, Apps und einige andere Bereiche werden komplett verschwinden. Neben der thematischen Umstrukturierung wird apfelcheck.de in diesem Jahr außerdem auch umfangreich vergrößert. Mehr möchten wir an dieser Stelle noch nicht verraten, nähere Details gibt es beim Relaunch von apfelcheck.de.

Doch nicht nur die Themenschwerpunkte werden sich verändern, auch ein neues Blogdesign samt App sind bereits in der Entwicklung. Wie Ihr sicher schon bemerkt habt, sind wir schon den ganzen Dezember mit dem Umbau beschäftigt, weswegen wir nur das Adventskalender-Gewinnspiel veröffentlicht und alle anderen Artikel nicht mehr verfolgt haben. Die aktuelle apfelcheck.de App ist ebenfalls bereits aus dem Store entfernt worden und auch die Webseite apfelcheck.de wird in den nächsten Tagen komplett für einige Wochen offline gehen.

Aktuell sind wir noch mit technischen Einzelheiten beschäftigt, sodass die veröffentlichten Artikel auf apfelcheck.de noch einige Tage zum Nachlesen bereitstehen. Einen genauen Tag können wir an dieser Stelle für die Abschaltung nicht nennen, wir versuchen das Portal natürlich so lange wie möglich für Euch zugänglich zu machen. Der Relaunch ist aktuell für den Mai 2016 anvisiert, da die Umbauarbeiten sowie die Vergrößerung des Portals sehr umfangreich sind, sodass ein früherer Neustart wohl nicht möglich sein wird. Während der Umbauphase werden wir natürlich weiterhin über die sozialen Netzwerke erreichbar sein, wo wir Euch regelmäßig mit weiteren Informationen auf dem Laufenden halten werden.

An dieser Stelle möchten wir allen Lesern nochmals einen Frohes und gesundes neues Jahr 2016 wünschen. Wir freuen uns bereits auf den Relaunch und können es kaum erwarten Euch unser neues Konzept genauestens vorzustellen.

Eure apfelcheck.de Redaktion

Read More